Gegenwart ... Gästebuch ...
'bout... ... People ...
Ein Jahr...[2004] ... Ein Jahr...[2005] ... 200 Dinge... ...
mail me ... Vergangenes ...
Zukunft undef. ...
Design Host Made by


Kritische Selbstanalyse...

Auf den Gedanken, mich selbst mal genauer zu betrachten bin ich in dem ?berf?llten Zug gekommen, als ich zwischen v?llig fremden Menschen auf dem Boden sa?.
Ich habe es mich vorher nie wirklich getraut, weil ich es als ziemlich unangenehm empfinde, wenn ich andere analysiere. Es stimmt meistens...

Viele sagen, ich sei etwas Besonderes. Ich habe es schon von mehrern Leuten geh?rt. Ich denke das nicht!
Ich bin normal. Ich hasse es, wenn ich warten muss oder mein Telefon klingelt, auch wenn ich st?ndig raufschaue und auf einen Anruf warte! Ich hasse gro?e Menschenansammlungen, bin lieber allein, manchmal. Ich mag die U-Bahn in Berlin, auch wenn ich mein Ziel schon kenne (die K?lner Bahn mag ich aber nicht). Ich mag mein freies, eingeschr?nktes Leben.
Zum Beispiel bekomme ich alles, was ich will. Aber sobald ich darauf warten muss, m?chte ich es nicht mehr. Geduld ist nicht meine St?rke! Ich m?chte alles, jetzt oder nie! Das ist das mit dem Warten. Ich laufe lieber im str?menden Regen eine U-Bahn-Station, als 20 Minuten auf die n?chste Bahn zu warten, still rumzusitzen. Ich hasse es, wenn ich irgendwo sinnlos bin.
Ich laufe auch vor meinen Problemen davon... wie gesagt, ich mag das Warten nicht! Es ?ndert nix an diesen Problemen, aber ich ziehe es vor zu gehen.
Ich mag es nicht, von anderen angestarrt zu werden. Ich denke immer, sie schauen mir in die Seele. Und was ich mir nicht ?ffne, ?ffne ich niemandem! Zu erw?hnen w?re aber, dass ich gerne wegen meiner Augen angesprochen werde.
Es gibt Momente, wo ich grundlos in die Luft gehen kann. ich laufe davon, eine halbe Stunde. Danach ist wieder alles gut. Meistens sind es nur Kleinigkeiten!

Ich f?hle mich nirgends wohl. Entweder sind zuviele Menschen um mich oder ich bin allein und einsam. Oder ich gerate in Panik. Oder das Telefon klingelt die ganze Zeit.

Aber ich mag mich, mich und mein komisches Ich!

Ich denke nicht, das ich etwas besonderes bin. Es gibt Menschen, bemerkenswerter als ich es bin. Nein, ich stelle mich nicht niedriger dar, als ich es bin. Ich bin Realist. Nur ich denke, gr?ne Augen und ein L?cheln sind nicht ausschlaggebend f?r ein ganzes Leben, auch wenn es dadurch wesentlich einfacher ist.

....komisch finde ich nur, dass ich es schreibe und nicht, wie sonst immer, davor weglaufe!
7.10.05 17:03


Stunde um Stunde werde ich einsamer...

...seit 13 Stunden und 30 Minuten haben wir eine Pause eingelegt.
12.10.05 11:09


Mir f?llt auf, dass das Leben trostlos wird, wenn man sich auf nix mehr freuen kann!

...und ich schaue noch immer auf die Uhr und versuche sie zu beeinflussen...
...etwas schneller und m?ge er sich melden!

Doch keines davon werde ich wohl jemals ?ndern k?nnen!
12.10.05 13:18


n




Gratis bloggen bei
myblog.de